Treffen mit Vertretern der Land- und Forstwirtschaft aus der Samtgemeinde

Über die Hälfte der Gesamtfläche unserer Samtgemeinde Baddeckenstedt wird landwirtschaftlich genutzt. So war es mir ein wichtiges Anliegen, in einer geselligen Runde und unter der Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften die Vertreterinnen und Vertreter der Land- und Forstwirtschaft sowie der Landnutzung aus unserer Samtgemeinde einzuladen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. 👩‍🌾👨‍🌾
Das Thema Hochwasserschutz spielte hier eine besondere Rolle. Gerade die schlimmen Ereignisse aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben uns gezeigt, dass Wetterextreme zunehmen werden. Außerdem wissen wir aus der Vergangenheit, dass die Samtgemeinde bereits betroffen war. 🌊
Auch die Problematik Flächenversiegelung wurde angesprochen. Auf der einen Seite wollen und sollen sich Dörfer vergrößern und wachsen, allerdings werden durch Neubaugebiete viele Flächen unwiderruflich versiegelt. Auf der anderen Seite verfallen attraktive Grundstücke im Ortskern. Ein Lückenkataster bzw. Altbestandskataster könnte Abhilfe schaffen, es wurde bisher nicht umgesetzt. 🏘
Ähnlich wie unsere heimischen Gewerbe leide auch die Landwirtschaft unter dem Fachkräftemangel, so die Rückmeldungen der Vertreter/innen. Es sei schwer für die ansässigen landwirtschaftlichen Betriebe passendes Personal zu finden. Des Weiteren sei es schwieriger geworden, die jüngere Generation in den (familiären) Betrieb einzubinden. 🚜
Bei meinem Besuch im Niedersächsischen Landtag habe ich die Gelegenheit genutzt, um die angesprochenen Themen in Gegenwart der Landwirtschaftsministerin Frau Barbara Otte-Kinast anzubringen und zu besprechen.
Es gibt also noch vieles zu tun und vor allem auch aufzuarbeiten. Ich freue mich darauf, die Themen nach dem 12. September anzugehen! 💪