Kartoffeln und Zwiebeln aus der Samtgemeinde – Zu Besuch bei Philipp Burschaper in Groß Elbe

In Groß Elbe habe ich Philipp Buerschaper treffen können. Er betreibt seit gut 7 Jahren als familiärer Landwirtschaftsbetrieb neben dem Anbau von Speise- und Pflanzkartoffeln sowie Zwiebeln auch „Die Kartoffelbox“ in unserer Samtgemeinde. 🚜🌾
Dabei werden auf rund 35 Hektar, das sind 350.000 Quadratmeter, diverse Arten von Kartoffeln angepflanzt. Hierbei können so bis zu 11 Sorten pro Jahr angebaut und geerntet werden. Diese finden sich dann wiederum in Supermärkten in der näheren Umgebung, auf Tellern regionaler Restaurants oder sogar im Export wieder. Vielleicht haben Sie ja auch schon mal Pommes mit Kartoffeln aus Groß Elbe aus dem Supermarkt gekauft. 🍟
Aber auch Corona hatte mittelbar einen negativen Einfluss auf die Kartoffelernte. So sind die Preise von Kartoffeln sehr durch die diversen Schließungen der Gastronomie gedrückt worden. Der Trend geht glücklicherweise wieder positiv nach oben. 💪
Hut ab vor den Leistungen dieses Ein-Mann-Betriebes und einen großen Dank für die tollen Einblicke. 🙏